Luminject Injektionskanülen

Artikelnummer: P6990, P6988

100 Stück, Zyl.-Amp.-Spritze, 3-Kant Lanzettenschliff, dünnere Wandstärke des Kanülenrohres, mehr Durchfluss, Hilfsmakierung, passend für alle Zylinderampullenspritzen, einfaches Aufschrauben durch exaktes Gewinde, Plastikcontainer mit Siegel

0,14 €/Stück
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar
  • Zyl.-Amp.-Spritze, 100 Stück
  • 3-Kant Lanzettenschliff
  • dünnere Wandstärke des Kanülenrohres, mehr Durchfluss
  • Hilfsmakierung (Pfeil)
  • passend für alle Zylinderampullenspritzen
  • einfaches Aufschrauben durch exaktes Gewinde
  • Plastikcontainer mit Sterilitätssiegel

Auswahl:

  • 33G-kurz, 0,26 x 13 mm (rot); ArtNr.: P6990
  • 31G-lang, 0,28 x 23 mm (violett); ArtNr.: P6988

Die passende Injektionskanüle für zahnmedizinische Anwendungen

Auch in der Zahnmedizin kommt bei vielerlei Gelegenheiten eine Injektionskanüle als Spritzenaufsatz zur Verabreichung von Anästhetika und teilweise auch Antibiotika ins Zahnfleisch oder in den Kiefer zum Einsatz. Sie ermöglicht die genau dosierte und bei Bedarf auch über einen festgelegten, kurzen Zeitraum andauernde Injektion entsprechender Lösungen, ohne dass der jeweilige Patient dies als besonders unangenehm oder schmerzhaft empfindet. Bestellen Sie hier im Onlineshop von MF Dental praktische Luminject Einmalkanülen des renommierten Herstellers Transcodent in verschiedenen Ausführungen und Größen!

Welche Injektionskanüle verwendet wird, hängt selbstverständlich davon ab, zu welchem Zweck sie wie tief in welche Art von Körpergewebe eindringen soll. Bei zahnmedizinischen Anwendungen wird die Kanüle zumeist nicht allzu tief im Zahnfleisch angesetzt und kann dann trotzdem schnell auf Kieferknochen oder Zahnwurzeln treffen. Entsprechend kommen hauptsächlich besonders kurze Exemplare mit der Kennung 33G und einer Länge von nur 13 mm zum Einsatz. Damit dennoch ein möglichst hoher Durchfluss des Anästhetikums gewährleistet ist, verfügt das Kanülenrohr über eine besonders dünne Wandstärke. Daraus resultierten ein verringerter Druck bei der Injektion und ein geringerer Initialschmerz. Für eine besonders schonende und patientenfreundliche Punktion des Zahnfleischs sind die Kanülen zusätzlich mit einem indikationsbezogenen Schliff versehen – bei unseren Luminject-Modellen mit einem Dreikant-Lanzettenschliff, durch den das Ansetzen der Injektionskanüle kaum spürbar ist, sodass sie sich auch insbesondere für die Kinderzahnheilkunde und für empfindsame Schmerzpatienten eignen.

Länge und Typ der Injektionskanüle sind auch bei Transcodent am Farbcode erkennbar

Um jede Injektionskanüle einfacher von einer solchen anderen Typs zu unterscheiden, ist sie auch bei uns mit einem internationalen Farbcode versehen, durch den das jeweilige Modell mit nur einem kurzen Blick identifizierbar ist. Denn für tiefer anzusetzende Injektionen können Sie bei MF Dental auch 23 mm lange Einmalkanülen mit der Kennung 31G bestellen, deren Schraubgewinde violett statt rot gefärbt ist. Beiden Modellen gleich sind der bereits erwähnte Dreikant-Lanzettenschliff sowie die dünnere Wandstärke des Kanülenrohres. Jede Injektionskanüle von Transcodent passt exakt auf alle gängigen Zylinderampullenspritzen, auf die sie vollkommen problemlos aufgeschraubt werden kann.

Die Lieferung unserer Einmalkanülen erfolgt im praktischen Karton zu jeweils 100 Stück mit Sterilitätssiegel – ein Qualitätsnachweis, den Sie bei allen zahnmedizinischen Hilfsmitteln vom Gingivaformer bis hin zum Kerator bei MF Dental erwarten dürfen.

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.